S a t z u n g



d e s



F ö r d e r v e r e i n s S c h a c h t I I I e. V.



in der Fassung vom 29.04.1997



geändert am 15.04.2003



geändert am 16.04.2010







Präambel

Der Schacht III in Hückelhoven hat eine 100-jährige Tradition und gehört zu den markanten Punkten des Ortsbildes von Hückelhoven. Er muß als Symbol der bergmännischen Tradition in Hückelhoven erhalten bleiben


§ 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr

Der Verein führt den Namen
Förderverein Schacht III e. V.
Der Verein hat seinen Sitz in Hückelhoven.
Er ist im Vereinsregister des Amtsgerichtes Erkelenz eingetragen. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.


§ 2 Zweck des Vereins

1. Zweck des Vereins ist
a) die Erhaltung, die Sanierung und Nutzung des Schachtes III als Symbol einer 100-jährigen Bergmannsgeschichte in Hückelhoven,
b) die Pflege bergmännischer Tradition.



2. Der Verein verfolgt damit ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts “Steuerbegünstigte Zwecke” der Abgabenordnung.


3. Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.
4. Für die Sicherstellung der Erfüllung der satzungsmäßigen Zwecke kann der Verein Rücklagen bilden.
5. Der Verein ist politisch und konfessionell nicht gebunden.


§ 3 Mitgliedschaft

1. Mitglied des Vereins kann jede natürliche und juristische Person werden. Die Mitgliedschaft wird durch eine schriftliche Erklärung erworben. Die Aufnahme eines Mitglieds erfolgt aufgrund einer schriftlichen Beitrittserklärung durch den Vorstand. Soll eine Aufnahme abgelehnt werden, so entscheidet die Mitgliederversammlung in der nächsten Jahreshauptversammlung.
2. Die Mitgliedschaft erlischt durch
a) Tod bzw. bei juristischen Personen mit ihrer Auflösung;
b) schriftliche Austrittserklärung mit einer Frist von drei Monaten zum Ende des Geschäftsjahres;
c) Ausschluß aus wichtigem Grund und wegen des Verzuges von mindestens zwei Jahresbeiträgen.
Über den Ausschluß entscheidet der Vorstand mit Zweidrittelmehrheit.
§ 4 Rechte und Pflichten der Mitglieder
1. Alle Mitglieder des Vereins haben die gleichen Rechte und Pflichten, insbesondere gleiches Stimmrecht.
2. Die Mitglieder sind zur aktiven Mitarbeit und Förderung der Vereinszwecke aufgerufen.
3. Die Mitgliedsbeiträge sind Jahresbeiträge und bis zum 31. März des jeweiligen Kalenderjahres zu entrichten.


§ 5 Organe des Vereins

Organe des Vereins sind:
a) der Vorstand
b) die Mitgliederversammlung.


§ 6 Vorstand

1. Der Vorstand besteht aus:
a) dem/der 1.Vorsitzenden
b) dem/der 2.Vorsitzenden
c) dem/der Geschäftsführer/in
d) dem/der Schatzmeister/in

Vorstand im Sinne des § 26 BGB sind der Vorsitzende, der 2. Vorsitzende, der Geschäftsführer und der Schatzmeister. Jeweils zwei von ihnen vertreten den Verein gerichtlich und außergerichtlich.
Des weiteren gehören dem Vorstand an:
e) der/die stellvertretenden Geschäftsführer/in
f) der/die stellvertretenden Schatzmeister/in
g) * Beisitzer (Anzahl je nach Festlegung durch die Jahreshauptversammlung)
h) der gesetzliche Vertreter der Stadt Hückelhoven
oder ein von ihm benannter Vertreter als geborenes Mitglied.


2. Die Mitglieder des Vorstandes werden von der Mitgliederversammlung gewählt, mit Ausnahme des Vertreters der Stadt Hückelhoven als geborenem Vorstandsmitglied.
Scheidet ein Mitglied des Vorstandes während der Amtsperiode aus, ist der Vorstand berechtigt für die restliche Amtsperiode ein Ersatzmitglied zu benennen.
3. Die Amtszeit des Vorstandes beträgt vier Jahre. Wiederwahl ist zulässig.
4. Beschlüsse des Vorstandes werden, wenn die Satzung nichts anderes bestimmt, mit einfacher Stimmenmehrheit gefaßt.


5. * Der Vorstand ist beschlußfähig, wenn nach ordnungsgemäßer Ladung die Hälfte der Vorstandsmitglieder anwesend ist.


6. Der/die Schatzmeister/in verwaltet die Vereinskasse und führt Buch über die Einnahmen und Ausgaben. Er/sie hat einen mit Belegen versehenen Rechnungsbericht zu erstatten.


7. Der Vorstand kann bei Bedarf Sachverständige zu bestimmten Sachfragen beiziehen; auch Arbeitsausschüsse bilden, zu denen auch Nichtmitglieder zugezogen werden können.
8. ** Der Vorstand kann Personen, die sich um das Denkmal „Schacht 3“ besonders verdient gemacht haben mit einem Ehrenpreis, auszeichnen. Der Vorstand gibt sich Richtlinien  
nach denen der Ehrenpreis verliehen wird. Vorschlagsrecht hat jedes Mitglied. Der  Vorstand entscheidet mit der Mehrheit der gewählten Vorstandsmitglieder über die
Verleihung.
* geändert am 15. 04.2003
** geändert am 16.04.2010


§ 7 Mitgliederversammlung

1. Die ordentliche Mitgliederversammlung findet einmal jährlich statt. Der/die Vorsitzende oder Geschäftsführer/in lädt hierzu unter Mitteilung der Tagesordnung bei Einhaltung einer Frist von zwei Wochen schriftlich ein und leitet die Versammlung
2. Jede ordnungsgemäß einberufene Mitgliederversammlung ist ohne Rücksicht auf die Anzahl der erschienenen Mitglieder beschlußfähig.
3. Beschlüsse werden, soweit nichts anderes bestimmt ist, mit einfacher Stimmenmehrheit gefaßt.
4. Über die Beschlüsse der Mitgliederversammlung hat der/die Schriftführer/in ein Protokoll anzufertigen, das von ihm/ihr zu unterschreiben und von dem/der Vorsitzenden oder dem/der stellvertretenden Vorsitzenden gegenzuzeichnen ist.
5. Aufgaben der Mitgliederversammlung sind:
a) Entgegennahme des Jahresberichtes des Vorstandes
b) Entgegennahme des Rechnungsberichtes des/der Schatzmeister/in
c) Entgegennahme des Kassenprüfungsberichtes
d) Entlastung des Vorstandes
e) Neuwahl zum Vorstand
f) Wahl von zwei Kassenprüfern.

6. Die Mitgliederversammlung legt die Mindestbeiträge fest.
7. Eine außerordentliche Mitgliederversammlung ist durch den/die Vorsitzende/n oder seine/n Stellvertreter/in einzuberufen, wenn die Interessen des Vereins es erfordern oder mindestens 1/10 der Mitglieder es unter Angabe des Zweckes und der Gründe verlangen.


§ 8 Satzungsänderung

Beschlüsse der Mitgliederversammlung über Satzungsänderungen bedürfen der Mehrheit von 2/3 der erschienenen Mitglieder und sind nur zulässig, wenn in der Einladung zur Mitgliederversammlung auf die beabsichtigte Satzungsänderung hingewiesen ist.


§ 9  Auflösung des Vereins

1. Die Auflösung des Vereins kann nur durch eine eigens hierzu einberufene Mitgliederversammlung beschlossen werden und wenn mindestens 2/3 der anwesenden Mitglieder die Auflösung beschließen.
2. Bei Auflösung des Vereins fällt dessen Vermögen an die Stadt Hückelhoven, die es mittelbar und ausschließlich für die Erhaltung des Schachtes III in Hückelhoven oder zur Pflege der bergmännischen Tradition zu verwenden hat.